Alle Termine 2017

2017

Goldamulette der Völkerwanderungszeit - Runeninschriften auf Brakteaten - ein Vortrag von Prof. em. Dr. Klaus Düwel, Universität Göttingen

"Goldbrakteaten heißen kleine, dünne Goldbleche von ca. 3cm Durchmesser, die einseitig geprägt, mit verschiedenen Bilddarstellungen (Männerkopf im Profil, Ganzfigur, Kopf über Pferd) geschmückt und mit einer Öse versehen, als Amulette körpernah getragen wurden. Sie gehen auf römische Vorbilder zurück und kommen in großer Zahl (inzwischen über 1000 Exemplare) im Zeitraum 450-530/40 in Nord- und Mitteleuropa vor.

Etwa 200 davon zeigen Inschriften, zuerst in lateinischer Kapitalis und danach vor allem in Runen. Die meisten Runeninschriften sind lesbar, aber sprachlich nicht deutbar. Hier kann es sich um Wörter aus der Sprache der Götter und Geister handeln, die absichtlich für Menschen unverständlich sein sollen. Einen Text-Bild-Bezug gibt es meist nicht. Die häufig kreisförmig angeordneten Inschriften bieten mehrfach die ältere Runenreihe von 24 Zeichen, auch defekte Reihen kommen vor, vermutlich durch fehlerhaftes Kopieren erklärbar. Die Herstellung erfolgt über einen Metall-Model, sodass Serienproduktion möglich wird. Die dargestellte Männerfigur wird als Odin interpretiert. Verstehbare Inschriften führen auf Beinamen Odins, Formelwörter wie alu zu Schutz und Abwehr übelwollender Wesen. Mehrfach wird ein Eril genannt, eine Funktionsbezeichnung für eine hochgestellte Person mit religiösen und politischen Aufgaben.

Damit erweisen sich die Goldbrakteaten als außerordentlich wichtige altertumskundliche Quelle, originale Dokumente, die von keiner Fremdsicht geprägt sind." (Prof. Düwel)

Der Vortrag dauert etwas 45 min., danach besteht ausreichend Zeit für Fragen.

Ort: Kulturscheune Liebenau, Bergstr. 8 in 31618 Liebenau

Tag des offenen Denkmals - Grabung

2015 begonnene und August 2017 fortgeführte Ausgrabung einer sächsisch-karolingischen Siedlung des 7. und 8. Jahrhunderts am südlichen Ortsrand von Liebenau. Anhand von archäologischen Befunden und Originalfunden werden die neusten Ergebnisse am Gräberfeld präsentiert.

 Führung: ab 10:00 Uhr fortlaufend

Ort: ehemalige Sandgrube gegenüber des Judenfriedhofs, südlicher Ortsrand Liebenau

Tag des offenen Denkmals - Grubenhaus

Grubenhäuser sind Bestandteil eines mittelalterlichen, sächsischen Gehöftes. Oft wurden sie für handwerkliche Tätigkeiten genutzt, z.B. zum Weben. In historisch nachempfundener Bekleidung geben die ehrenamtlich Aktiven des Vereins „Rauzwi“ einen Einblick in die frühmittelalterliche Lebenswelt an der Mittelweser. Die Besucher können aktiv in die Zeit zwischen 600 und 900 n. Chr. eintauchen.

Ort: Altsächsisches Gräberfeld, Steyerberger Straße

Grabungskampagne 2017:

In diesen sechs Wochen führen wir die Ausgrabung an der bisherigen Grabungsfläche weiter und hoffen auf weitere Siedlungsspuren. Als Grabungsleiter konnten wir wieder Tobias Scholz gewinnen.

Ort: Grabungsfläche bei Liebenau

Veranstaltung ist abgesagt.

Ort: Am Grubenhaus auf dem Dreiecksgelände

Altsachsen-Event

Vorführungen zur lebendigen Archäologie während der 850-Jahrfeier in Liebenau.

Ort: Liebenau

Seminar im Rahmen des Projektes "sächsisches Gräberfeld":

Sag's mit einfachen Worten

Gestalten von Texten und Publikationen

Ort: HVHS Loccum

Seminar im Rahmen des Projektes "sächsisches Gräberfeld":

Von der Idee zum Konzept: Entwicklung neuer Führungsideen

Mittel der Theaterpädagogik in der Gästeführung

Ort: HVHS Loccum

Seminar im Rahmen des Projektes "sächsisches Gräberfeld":

Mit Rad und Wagen

Zielgruppe Touristen + Kinder, Schulklassen, Familien

Ort: HVHS Loccum

Einweihung des Grubenhauses

Wir sind froh und stolz, die Fertigstellung unseres ersten Gebäudes am Gräberfeld feiern zu können. Das haben wir der Unterstützung vieler Verbündeter zu verdanken: Fachliche Hilfe kam von Seiten unseres Beirates und weiterer Experten, umfangreiche Unterstützung durch die Gemeinden – manchmal auch ganz unbürokratisch auf dem kleinen Dienstweg. Besonders hervorzuheben ist auch das tatkräftige Engagement unserer Vereinsmitglieder und vieler Freunde. All diese Anstrengungen tragen nun erste Früchte. Unser Grubenhaus ist „bezugsfertig“. Außerdem haben wir in den letzten Wochen nochmal Gas gegeben, um das Gelände etwas herzurichten und ein paar Sitzgelegenheiten zu schaffen.

Feiert mit uns am 25.03.2017 zwischen 11 und 18 Uhr die Einweihung unseres Grubenhauses und und eröffnet damit auch die Saison.

Wir planen einen sinnstiftenden wie unterhaltsamen Samstagnachmittag und freuen uns über reichlich Interesse an dem, was die RAUZWIs da treiben.

Ort: Grubenhaus, Steyerberger Straße

Seminar im Rahmen des Projektes "altsächsisches Gräberfeld":

Wie sage ich's dem Kind?

Vermittlungsarbeit für Kinder und Jugendliche

Ort: HVHS Loccum

Seminar im Rahmen des Projektes "altsächsisches Gräberfeld":

Wie bringe ich's rüber?  (Teil 2)
 Allgemeine Einführung in Gästeführungen und Vermittlungstechniken

Ort: HVHS Loccum

Info...